Der Block West beteiligt sich regelmäßig an Spendenaktionen. Neben der eigenen, jährlichen Sammelaktion „Wiener helfen Wienern“, hat die aktive Fanszene Rapids im Frühjahr der Familie eines verstorbenen Sturm-Fans eine Geldspende überreicht und auch Spenden für das finanziell angeschlagene Wacker Innsbruck gesammelt. Schon bald könnte der Block West auch auf dem Trikot des Innsbrucker Traditionsvereins landen.


Denn bis Montag läuft noch der Kartenverkauf für das fiktive „Spiel gegen die Zeit.“ Wacker Innsbruck verkauft Tickets für eine Partie, die gar nicht stattfinden wird. Die Einnahmen aus dieser Marketing-Aktion sollen die angeschlagene Vereinskassa stärken. Viele Fußball-Fans haben sich bereits Tickets gesichert, darunter der ehemalige FC Tirol-Coach und jetztige DFB-Bundestrainer Joachim Löw.

Die größte Unterstützer-Organisation bekommt laut Homepage der Aktion eine besondere Anerkennung – einen Platz auf dem Trikot-Ärmel von Wacker Innsbruck. Derzeit in Führung: Ultras Rapid Block West. Falls der Block West am Ende tatsächlich auf dem Trikot landen sollte, dann aber aus gutem Grund – die Fanszene der Rapidler zeigt sich solidarisch und unterstützt Wacker Innsbruck im Kampf gegen die Geldsorgen.

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.