Auch unter Interims-Trainer Günther Neukirchner konnte sich der SK Sturm Graz nicht aus der Krise befreien. Im ersten Spiel nach der Entlassung von Trainer Heiko Vogel gab es gegen den Tabellendritten SKN St. Pölten nur ein torloses Remis in der heimischen Merkur Arena. Eine entscheidende Szene im Spiel war auch die rote Karte für Dario Maresic. Der Sturm-Verteidiger grätschte seitlich mit beiden Beinen voraus, erwischte Daniel Luxbacher samt Ball und wurde dafür in der 26. Minute ausgeschlossen. Für Neukirchner, der in der 52. Minute auf die Tribüne verwiesen wurde, war es allerdings keine rote Karte.

Die Emotionen kochten bei den Grazern generell sehr hoch, auch Sportdirektor Günter Kreissl stürmte aufs Feld und wurde zur Halbzeitpause dafür ebenfalls auf die Tribüne verbannt. Die Frage stellt sich, wie der letztjährige Cup-Sieger mit diesem Verhalten sich aus der schwierigen Situation befreien will. Am Montag soll der neue Trainer vorgestellt werden.

 

Video: Rote Karte für Dario Maresic gegen den SKN St. Pölten.

 

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.