Am Mittwoch enthüllte Bundesligist LASK die Pläne zum neuen Stadion. Auf der Linzer Gugl wird mit Hilfe von Hauptsponsor Raiffeisenlandesbank Oberösterreich eine 18.000 Sitzplätze fassende Arena errichtet. Der Sponsor wird auch der Namensgeber sein, daher wird sie „Raiffeisenbank Arena“ heißen.


Baubeginn wird Anfang kommenden Jahres sein, im Juli 2022 soll die neue Arena spielbereit sein. Die Kosten werden auf 50 Millionen Euro geschätzt. Besonderheiten sind ein Kindergarten, in dem Dauerkartenbesitzer ihre Kinder an Spieltagen zur Betreuung schicken können, eine Kapelle für Taufen, Hochzeiten usw., sowie ein Gesundheitszentrum mit eigenem OP-Saal. Auch ein kleines Hotel soll errichtet werden.

Das neue Stadion ist für die Linzer auch notwendig, da der Pachtvertrag mit Pasching für die TGW-Arena Ende 2021 ausläuft. Das Video mit der Animation seht ihr unterhalb.

Video: Das neue Stadion des LASK.