Rapid Wien muss in der Tipico Bundesliga die nächste Niederlage hinnehmen. Die Hütteldorfer verlieren das Gastspiel bei Red Bull Salzburg mit 2:1 und halten nach acht Runden damit bei nur zwei Siegen. Die Tore für die Salzburger erzielen Takumi Minamino und Munas Dabbur, Maximilian Hofmann trifft für Rapid. Die Bullen feiern den achten Sieg im achten Ligaspiel und stellen damit den Rapid-Rekord aus der Saison 1987/88 ein.


Goran Djuricin überrascht mit einer ungewohnten Aufstellung. Der Rapid-Trainer verzichtet gleich auf acht Stammspieler und setzt unter anderem auf Tobias Knoflach, Philipp Malicsek, Jeremy Guillemenot und Stürmer Andrija Pavlovic. Die Rapidler finden aber kaum ins Spiel und aussichtsreiche Kontersituationen werden schon im Ansatz unterbunden. Ein abgeblockter Pavlovic-Schuss als einzige nennenswerte Offensivaktion in der ersten Halbzeit spricht für sich. 

Salzburg kontrolliert hingegen die erste Halbzeit, kommt aber erst im Laufe des Spiels zu guten Möglichkeiten. Takumi Minamino verfehlt nach einer scharfen Gulbrandsen-Flanke den Ball nur knapp, Marin Pongracic scheitert an Rapid-Goalie Knoflach und Munas Dabbur vergibt aus wenigen Meter eine Top-Chance, die Knoflach abermals gut pariert. In der 36. Minute gelingt Minamino letztendlich der verdiente Führungstreffer, der eine Art Vorentscheidung sein sollte. Denn die Salzburger sind in der Bundesliga bereits 71 Spiele nach Pausen-Führung ungeschlagen.  

Doch Rapid reagiert auf den Pausen-Rückstand. Goran Djuricin wechselt zur Halbzeit gleich zwei Spieler ein und bringt Thomas Murg für Philipp Malicsek und Andrei Ivan für Jeremy Guillemenot. Ivan kommt auch gleich nach Wiederanpfiff zu einer guten Torgelegenheit. Ivan setzt sich am Flügel gut durch, sein Schuss wird aber noch rechtzeitig von Andreas Ulmer geblockt. In der 57. Minute hat Rapid auch noch Pech. Pavlovic kommt nach einem Pass von Veton Berisha im Strafraum zum Abschluss, trifft aus spitzem Winkel aber die Stange.

Salzburg findet im Gegenzug fast die passende Antwort. Manuel Martic leitet mit einem Fehlpass die gute Gelegenheit der Bullen ein,  Tobias Knoflach verhindert mit einer guten Reaktion aber das 2:0 durch Dabbur. In der 66. Minute ist der Rapid-Keeper wieder zur Stelle. Dabbur schließt freistehend vorm Tor ab, Knoflach ist mit dem Bein aber noch am Ball und leitet den Schuss an die Stange. Mit Beginn der Rapid-Viertelstunde gelingt Munas Dabbur aber der zweite Bullen-Treffer. Stefan Schwab verliert den Ball an den eingewechselten Hannes Wolf, der in der Strafraum flankt. Dabbur ist zur Stelle und erzielt das 2:0. Rapid kommt in der Schlussphase aber noch einmal heran.

Maximilian Hofmann trifft nach toller Murg-Flanke zum 1:2-Anschlusstreffer, nur wenige Augenblicke später vergibt Deni Alar eine gute Gelegenheit auf den überraschenden Ausgleich. Mit der letzten Aktion ist der Ball dann auch im Tor. Alar trifft, doch der Ausgleich wird nach einem Foulspiel von Manuel Martic zurecht aberkannt.

Rapid hält nun bei neun Punkten nach acht Runden, liegt damit 15 Punkte hinter Red Bull Salzburg auf dem siebten Platz und bleibt  weiter im unteren Playoff. Salzburg stellt mit dem achten Sieg im achten Spiel hingegen einen Rapid-Startrekord ein. Rapid hat bereits 1987/88 acht Ligaspiele zum Auftakt gewonnen.

Highlights: Red Bull Salzburg gegen Rapid Wien.

Hier zu finden: https://www.redbullsalzburg.at/de/medien/fantv.html?vid=0033b96c-d407-41b9-ad60-63ed1f245c93

 

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.