Der Wechsel von Duje Ćaleta-Car zum französischen Erstligisten Olympique Marseille ist beschlossene Sache. Der 21-Jährige erhält in der französischen Hafenstadt einen Vertrag bis 2023. Die Ablösesumme soll laut neuesten Medienberichten rund 19 Millionen Euro (plus Boni) betragen.


Vor fünf Jahren verließ der kroatische Abwehrspieler seinen Jugendklub HNK Šibenik und wechselte nach Österreich. Der 1,93 Meter große Innenverteidiger war vorerst bei den beiden Kooperationsklubs, dem FC Pasching und dem FC Liefering, im Einsatz ehe er im Dezember 2014 in der Europa-League-Gruppenphase gegen Astra Giurgiu sein Debüt für den FC Red Bull Salzburg gab. Seit der Saison 2015/16 zählte der Abwehrspieler zum Stammpersonal der Mozartstädter.

Nun verlässt Duje Ćaleta-Car den FC Red Bull Salzburg und schließt sich Olympique Marseille an. Ein Verein, der ihm nicht ganz unbekannt ist. In der vergangenen Saison traf man in der Gruppenphase und im Halbfinale der UEFA Europa League auf die Franzosen. In einem umkämpften Halbfinal-Rückspiel in Salzburg, musste sich der Kroate mit seiner Mannschaft gegen Dimitri Payet und Co. jedoch geschlagen geben. 

Österreichische Bundesliga: Transfer-Übersicht Sommer 2018

Weiterlesen...

Dem neunfachen französischen Meister schien die gezeigte Leistung des jungen Abwehrspielers der Salzburger jedoch zu gefallen, weshalb sie nun dazu bereit waren, rund 19 Millionen Euro an Ablösesumme für dessen Dienste auf den Tisch zu legen. Damit erweist sich der kroatische Innenverteidiger, laut Sportdirektor Christoph Freund, als lukrativster Transfer in der Geschichte des Klubs. Die Ausbildungsentschädigung, die man damals an HNK Šibenik überwies, betrug nämlich schlappe 50.000 €. 

Ein Grund für die hohe Ablösesumme dürfte, neben dessen guten Leistungen im Bullen-Trikot, wohl auch seine Teilnahme an der Fußball WM 2018 in Russland sein, bei der es die kroatische Nationalmannschaft bekanntlich bis ins Finale schaffte. Der, nunmehr Ex-Salzburg-Innenverteidiger, durchlief von der U17 an alle Nachwuchs-Nationalteams Kroatiens und durfte sich Anfang Juni über die Einberufung in den 23-Mann-Kader freuen, obwohl er zu diesem Zeitpunkt bislang nur ein A-Länderspiel absolviert hatte. In Russland durfte Ćaleta-Car dann sogar einmal selbst ran. Im letzten Vorrunden-Spiel, beim 2:1-Sieg über Island, stand er über die gesamte Spielzeit am Platz. Und durch die starken Leistungen seiner Teamkollegen, darf sich der 21-Jährige heute nun sogar Vize-Weltmeister nennen.

 

 

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.