Das Corona-Virus hält den Fußball und sein Umfeld weiterhin fest im Griff. Nachdem schon die Nations-League-Partien ohne Fans über die Bühne gingen, gibt es nun auch eine Beschränkung für die Bundesliga-Spiele.


So werden ab Montag Outdoor-Veranstaltungen mit zugewiesenen Plätzen auf 3.000 Zuseher beschränkt, mehr Fans dürfen also nicht in die Stadien ihre Vereine strömen. Indoor-Veranstaltungen wie Basketball und Eishockey, die auch vor der Saisoneröffung stehen werden gar auf 1.500 Zuseher limitiert. Bei Veranstaltungen mit freier Platzwahl gibt es folglich die Beschränkungen von 50 Besuchern indoor und 100 outdoor. Die Verordnung tritt ab Montag um 0.00 Uhr in Kraft.

Außerhalb der Welt des Sports kehrt der verpflichtende Mund-Nasen-Schutz in den Handel zurück.