Der SK Rapid Wien setzt weiter auf den eigenen Nachwuchs und stattet den österreichischen U20-Teamspieler Dalibor Velimirovic mit einem Profivertrag bis Juni 2022 aus.

Quelle: skrapid.at


Seinen ersten Profi-Einsatz wird Dalibor Velimirovic nicht vergessen: Der 18-jährige Mittelfeldspieler (geb. 13.2.2001) rutschte vor einigen Wochen in der Spieltags-Kader vor der dem Auswärts-Derby. Er überzeugte beim 3:1-Erfolg Rapids auf ganzer Linie und konnte nach seiner souveränen Leistung mit seinen Mannschaftskollegen den Derby-Sieg bejubeln. Auch in den Wochen danach trainierte der Österreicher (aktueller U20-Teamspieler, dazu 11 Partien für die Nachwuchs-Nationalteams) immer wieder bei den Profis mit. Velimirovic pendelte bei seinen Einsätzen zwischen erster Mannschaft (bisher drei Einsätze) und SK Rapid II, wo er seit Sommer 2018 zum Kader zählt und bisher 12 Partien verbuchte, sowie zuvor auch bei der grün-weißen AKA U18.

Im vergangenen Jahr war er auch Bestandteil jener Rapid-Mannschaft, die sich beim prestigeträchtigen Ruhr-Cup in Dortmund den Turniersieg sicherte (wie auch Leo Greiml, Niki Wunsch oder Melih Ibrahimoglu). Der 18-Jährige ist seit 2015 in Hütteldorf, wo er neben dem sportlichen Geschehen seine duale Ausbildung absolviert – und bei Ibis Acam (Kooperationspartner von Rapid) am Donnerstag seine Lehrabschlussprüfung abgelegt hat.

Nun unterzeichnete Dalibor Velimirovic seinen ersten Profi-Vertrag, der bis Sommer 2022 läuft.

Geschäftsführer Sport Zoran Barisic: „Dalibor ist ein hochtalentierter junger Spieler mit extremem Potenzial. Bei seinen Einsätzen und Trainingseinheiten in der ersten und zweiten Mannschaft überzeugte er mit seinem Talent. Daher freuen wir uns, wenn wir ihm auf höchstem Niveau helfen werden, sich zu entwickeln – und er so Rapid in Zukunft sehr weiterhelfen wird, davon sind wir überzeugt!“

Dalibor Velimirovic: „Für mich geht hier ein Traum in Erfüllung. Vor einigen Monaten war ich gerade mal noch bei SK Rapid II und habe dort immer hart gearbeitet, damit mir der Sprung ganz nach oben, zu den Profis einmal gelingt. Mein erster Einsatz, noch dazu beim Derby-Sieg, war natürlich wunderschön. Aber mir ist auch bewusst, dass mein Weg noch ein langer ist und diesen möchte ich mit Rapid sehr erfolgreich bestreiten!“

Alle Infos dazu auf skrapid.at.

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.