AUSTRIA - RAPID

Inhaltsverzeichnis

FK Austria Wien – SK Rapid Wien 0:4 (0:2)

Tore: Stefan Schwab (8.), Thomas Murg (42.), Philipp Schobesberger (51.), Giorgi Kvilitaia (73.)
Ernst-Happel-Stadion, Wien – Zuschauer: 11.267
SR: Gerhard Grobelnik


Nach einem Heber von Louis Schaub in den Strafraum rauschte Stefan Schwab heran und schoss den Ball ins Tor. Die Austria zeigte sich davon unbeeindruckt, ein Schuss von Felipe Pires verfehlte das Tor nur knapp (10.). Einen Freistoß von Thomas Salomon in der 18. Minute konnte Richard Strebinger parieren. Auf der Gegenseite hielt Patrick Pentz einen Kopfball von Philipp Schobesberger. Ibrahim Alhassan köpfte eine Hereingabe über das Tor (31.). Vor der Pause konnte Rapid erhöhen. Schobesberger bediente Thomas Murg, der machte einen Haken nach innen und schoss den Ball ins Eck (42.).

Nach der Pause konnte Rapid die Führung weiter ausbauen. Ein sehenswerter Pass von Veton Berisha landete bei Schobesberger, der Pentz aussteigen ließ und zum 3:0 einschoss. Und die Hütteldorfer drückten weiter. Ein Querpass von Murg fand keinen Abnehmer, Schobesberger scheiterte an Pentz. Auf der anderen Seite rettete Strebinger vor Christoph Monschein (70.). In der 73. Minute machte Rapid den Deckel drauf, der eingewechselte Giorgi Kvilitaia schoss den Ball mit seinem ersten Ballkontakt ins Tor. Wenige Minuten später verfehlte ein Freistoß von Michael Madl den Kasten der Rapidler, ein Ehrentreffer blieb der Austria verwehrt. Die letzte Chance hatte Schaub, sein Schuss ging aber neben das Tor.

Leider gab es auch diesmal wieder Vorfälle, es kam zu drei Festnahmen und 20 Anzeigen. Eine Fotografien wurde von einer leeren Rauchbombe am Kopf getroffen. Der Kurier berichtet von einem fünf Zentimeter langen Cut. Der Gegenstand wurde von einem „Fan“ des FK Austria Wien geworfen.

Rapid Wien bleibt auf dem dritten Rang und empfängt am Sonntag die Admira (16:30 Uhr). Der FAK musste die zweite deutliche Niederlage unter Trainer Thomas Letsch hinnehmen, am Samstag müssen die Veilchen zum LASK (18:30 Uhr).

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

One thought on “Österreichische Bundesliga – 30. Runde: Rapid klarer Sieger im Wiener Derby, Sturm und Salzburg gewinnen deutlich

  • Avatar
    17. April 2018 at 10:28
    Permalink

    Altach 24 Punkte oder 34 Punkte ??

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.