WSG-Innenverteidiger Raffael Behounek hat sich scheinbar in die Notizblöcke einiger Scouts gespielt. Laut “Tiroler Tageszeitung” hat der 24-Jährige unter anderem das Interesse von Portugals Rekordmeister auf sich gezogen.


So soll Benfica Lissabon am Wiener, der seine Karriere beim FC Stadlau und der SV Mattersburg in Gang brachte, interessiert sein. Der Hauptstadt-Klub steht in der Tabelle aktuell auf Tabellenplatz drei, mit vier Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Porto. In der Champions League zog man vor dem FC Barcelona als Gruppenzweiter in die K.o.-Runde ein.

Ob Behounek in Zukunft auch auf der internationalen Bühne sein Können unter Beweis stellen wird? Aktuell spielt er jedenfalls noch für die WSG Tirol. Dort ist er in der aktuellen Saison, wie auch schon in der vergangenen Spielzeit, im Abwehrzentrum gesetzt. Seit dem Saisonstart hat Behounek nur ein Spiel – wegen einer Rotsperre – verpasst.

Ein Abgang steht zwar noch nicht offiziell fest, man kann sich aber sicher sein, dass die WSG gut an einem Transfer verdienen würde. So kam Behounek im Sommer 2020 ablösefrei vom FC Wacker Innsbruck zum Klub von Cheftrainer Thomas Silberberger.