Mit Ende Juni sind viele Verträge von ÖFB-Legionären und auch Österreichern aus der heimischen Liga ausgelaufen. Transfermarkt.at hat jetzt eine Liste mit den zehn teuersten ablösefreien österreichischen Fußballern veröffentlicht. Derzeit auf dem Markt sind etwa Kevin Stöger, EX-ÖFB-Teamgoalie Heinz Lindner oder auch Rapid-Kapitän Stefan Schwab.


Kevin Stöger gehört sicher zu den spannendsten ablösefreien Spielern in der Deutschen Bundesliga. Der Österreicher hat bei Fortuna Düsseldorf zuletzt im Mittelfeld überzeugt, hat mit den Düsseldorfern den Abstieg aber nicht verhindern können. Damit befindet sich der 26-Jährige auf vereinssuche und wurde zuletzt mit Eintracht Frankfurt oder Schalke 04 in Verbindung gebracht. Laut Transfermarkt.at würde sich Stögers neuer Arbeitgeber eine Ablösesumme von etwa sechs Millionen Euro sparen, ein tolles Schnäppchen.

Stefan Schwab (ca. 1,6 Millionen Euro) ist derzeit auch ablösefrei, der Rapid-Kapitän hat sich mit den Hütteldorfern noch auf keinen neuen Vertrag geeinigt. Rapid wird sicher alles daran setzen, um einen der Schlüsselspieler zu halten, auch Schwab möchte keinen Wechsel erzwingen. Falls es den 29-Jährigen aber zu einem anderen Verein zieht, dann wohl nur ins Ausland. Mit Bristol City, den Queens Park Rangers und auch den Blackburn Rovers haben zuletzt drei Championship-Vereine Interesse gezeigt, Bristol City und QPR könnten noch in die Premier League aufsteigen.

Mit Markus Suttner ist ein zweiter Düsseldorf-Legionär ablösefrei zu haben. Der linke Außenverteidiger soll angeblich nach Österreich wechseln. Eine Option wäre sein Ex-Verein Austria Wien. Die Veilchen würden sicherlich einen erfahrenen Linksverteidiger brauchen, ein ablösefreier Spieler aus der Deutschen Bundesliga wäre alles andere als ein riskanter Transfer. Auch Slowenien-Legionär Stefan Savic wäre ablösefrei zu haben. Der Vertrag des 26-jährigen Österreichers ist bei Olimpija Ljubljana ausgelaufen. Der offensive Mittelfeldspieler hat in 38 Einsätzen in Liga, Cup und Europa League-Qualifikation sieben Tore und acht Assists erzielt.

Zu den zehn teuersten ablösefreien Österreichern zählt laut Transfermarkt.at auch Heinz Lindner. Der Ex-ÖFB-Teamgoalie ist mit Wehen Wiesbaden aus der 2. Deutschen Bundesliga abgestiegen, hat die Wiesbadener aber mit wichtigen Paraden lange im Abstiegskampf gehalten. Lindner wird in Wiesbaden anscheinend keinen neuen Vertrag unterschreiben, ablösefrei wird er aber sicherlich in der 2. Deutschen Bundesliga oder einer anderen reizvollen europäischen Liga einen Verein finden. 

Artikel wird unterhalb fortgesetzt.

Auch Hartberg-Stürmer Dario Tadic ist mit Ende Juli ablösefrei zu haben, der Stürmer war zuletzt in Torlaune und ist sicher auch für viele andere heimische Vereine interessant. Andreas Gruber hat in der Mattersburger Offensive mit guten Leistungen aufgezeigt. Zwölf Saisontore in 20 Ligaspielen sprechen für sich – Rapid, Austria und der LASK sollen interessiert sein. Auch Sandro Ingolitsch vom SKN St. Pölten ist ablösefrei zu haben. Der 23-Jährige spielte zuletzt im rechten Mittelfeld und zählt zu den St. Pöltner Schlüsselspielern. Ingolitsch wurde zuletzt mit Sturm in Verbindung gebracht.

Die Top Ten ablösefreien Österreicher:

Kevin Stöger allen voran.Diesen Transfersommer gibts noch eine ganze Menge ablösefreier Österreicher auf dem Markt. Habt ihr Wunschtransfers?

Gepostet von Transfermarkt.at am Montag, 13. Juli 2020