Austria - LASK

Contents

FK Austria Wien – Linzer ASK 1:3 (1:1)

Tore: Felipe Pires (Tarkan Serbest, 15.) bzw. Thomas Goiginger (Joao Victor, 36.), Mergim Berisha (James Holland, 80.), Felix Luckeneder (Peter Michorl, 89.)
Ernst-Happel-Stadion, Wien – Zuschauer: 5.575

Von der ersten Minute an begannen die Gäste sehr ambitioniert und versuchten die Hausherren zu ärgern. Bereits in der Startviertelstunde konnten die Linzer drei nennenswerte Chancen anschreiben: Samuel Tetteh scheiterte an Abwehrspieler Patrizio Stronati (5.), nach einem Eckball von Peter Michorl und darauffolgendem Pass von Tetteh wurde Christian Ramsebner‘s Schuss von Tarkan Serbest geblockt (7.) und Tetteh schaffte es nach schönem Konter nicht, den Ball von der Strafraumgrenze im Tor unterzubringen (8.).

Dennoch klingelte es zum ersten Mal im Kasten der Linzer – James Holland fing an der Mittellinie einen Ball ab, leitete diesen zu Serbest weiter, welcher einen langen Ball zu Felipe Pires spielte. Dieser netzte dann, trotz Attacke von Abwehrspieler Reinhold Ranftl, in der 15. Minute zum 1:0 ein. Die darauffolgenden Minuten schien die Austria wie beflügelt – Es folgten Chancen von Stronati (22.), Christoph Monschein (24.) und Lucas Venuto (27.), welche aber allesamt nicht zum Torerfolg führten. Aber auch die Gäste ließen sich locker und erholten sich schnell vom Gegentreffer – Holland konnte bereits kurz nach dem 1:0 für die Austria zwei tolle Chancen herausspielen (21., 34.).

Außerdem durften die Linzer noch vor der Pause, in der 36. Minute, den Ausgleich feiern: Nach einem Einwurf von Philipp Wiesinger an der Mittellinie kam der Ball durch tolles Mittelfeld-Spiel bei Thomas Goiginger im Strafraum an. Dieser netzte eiskalt zum 1:1 ein. Nach der Pause blieben die Gäste das aktivere Team – Mit sechs vergebenen großen Chancen in der ersten halben Stunde gingen sie fast fahrlässig mit ihren Möglichkeiten um. Erst zehn Minuten vor Schluss konnte dann der Ball im Kasten versenkt werden: Nach einem Eckstoß von Michorl gelangte der Ball zu Holland. Jener passte wiederum zu Mergim Berisha, welcher den Ball im Tor der Austria versenken konnte. Bevor die endgültige Spiel-Entscheidung folgte, gab es aber noch eine Chance auf Seiten des Heimteams: Stronati spielte den Ball zu Monschein, den darauffolgenden Schuss setzte er aber klar über das Tor. Das letzte Tor des Spiels erzielte Felix Luckeneder, wieder nach einer Ecke von Michorl. Luckeneder konnte den Luftzweikampf im Strafraum gegen Abdul Mohammed gewinnen und setzte den Ball dann knapp unter die Latte zum 3:1 für den LASK.

Die Austria ist in der nächsten Woche als Tabellen-Sechster beim SV Mattersburg zu Gast, während die Linzer ein Heimspiel gegen den SCR Altach bestreiten werden.

:

 

Das könnte dich auch interessieren:

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.