Die österreichische Bundesliga begrüßt die EM-Verschiebung auf 2021. Damit könnte die Saison nun theoretisch im Juni fertiggespielt werden. Es hängt natürlich alles von der weiteren Entwicklung der Coronavirus-Pandemie ab. Am Mittwoch findet eine Video-Clubkonferenz mit allen Bundesligisten statt. Hier werden alle weiteren Szenarien besprochen. Doch wie schaut die aktuelle Situation aus? Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer hat sich heute zum Status quo und den möglichen Szenarien geäußert. 


“Die EURO-Verschiebung ist auf jeden Fall zu begrüßen, weil sie einfach neue Terminmöglichkeiten schafft. Die Entscheidung ob und wann gespielt wird, trifft allerdings die Regierung zusammen mit Ärzten. Da ist es jetzt wichtig, dass wir die Maßnahmen der Regierung befolgen und hoffen, dass sich die Lage schnell bessert. Darüber hinaus müssen wir uns natürlich mit sämtlichen Szenarien beschäftigen und werden diese morgen in einer Clubkonferenz mit den Klubs besprechen”, so Ebenbauer in einem Statement gegenüber 12terMann.at.  Neben des Wunschszenarios, dass die Saison sportlich zu Ende gebracht wird, kann es auch zu einer verkürzten Meisterschaft oder sogar zu einem Abbruch kommen. 

Gegenüber der APA verrät Ebenbauer, dass bis Ostern wohl keine Spiele stattfinden werden – wann und vor allem ob in dieser Saison wieder gespielt ist auch noch unklar. “Wir haben terminlich neue Möglichkeiten bekommen, nach hinten zu gehen, allerdings ist nicht klar, ob das ausreicht”, so der Bundesliga-Vorstand im Gespräch mit der APA. Ziel ist eine einvernehmliche und sportliche Lösung – Geisterspiele soll es aber wenn möglich keine geben so Ebenbauer. “Es gibt keinen Fußballfan, der Interesse an einem Geisterspiel hat. Wir wollen Spiele mit Fans haben.”

Ein Problem ist auch das Lizenzierungsverfahren inmitten der Corona-Krise. Hier könnte es wegen der Situation Ausnahmen geben, sagt Ebenbauer in der APA weiter. “Wir können uns unsere Regeln auch selbst geben. Ich glaube, dass die Clubs hier sehr solidarisch auftreten werden.” 

Außerdem wurde die neue Initiative #BundesligaTeamwork gestartet. Damit sollen Fußball-Fans dazu aufgefordert werden die Maßnahmen der Regierung umzusetzen. Außerdem sollen sich Fußball-Fans mit der Liga zu Hause beschäftigen können. Es gibt verschiedene Inhalte – wie auch ein Bundesliga-Schiriquiz. Alle Infos findet ihr HIER.

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.