Der erst in dieser Saison in die Regionalliga Mitte aufgestiegene Grazer AK 1902 will sich schon konkret für einen Aufstieg in die 2. Liga vorbereiten. Da es in dieser Saison bis zum heutigen Tag sehr gut für die Grazer läuft ist, beschäftigt man sich dort nun schon mit einem möglichen Aufstieg in die nächste Spielklasse, das bestätigt auch GAK-Obmann Harald Rannegger im Gespräch mit der Kleinen Zeitung.


Nach neun Siegen und nur einer Niederlage liegt der GAK mit fünf Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten auf dem ersten Platz. Nach fünf Aufstiegen in Folge, befinden sich die Grazer weiter auf dem Weg nach oben. Diesen Donnerstag findet dazu in Wien ein Zulassungsseminar für alle Regionalligisten statt, bei dem alle an einem Aufstieg Interessierten Informationen zu den Anforderungen bekommen die in Österreichs 2. Liga zu erfüllen sind. Um darauf gut vorbereitet zu sein, hat der GAK sich im Vorhinein schon Informationen geholt. 

Was aber bereits sicher feststeht, ist, dass die “Rotjacken” auch bei einem Aufstieg im Heimatstadion in Graz-Weinzödl bleiben wollen und nicht, wie bereits getestet, in die Merkur Arena des Stadtrivalen, Sturm Graz, ausweichen. In Weinzödl könnte auf der Murseite auch einen Auswärtssektor installieren, sagt Rannegger. Konkrete Pläne dazu gibt es allerdings noch nicht.

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.