Im Spiel zwischen dem MSV Duisburg und dem SC Sand am frühen Sonntagnachmittag des 18. Spieltags der FLYERALARM Frauen-Bundesliga konnte sich Viktoria Pinther zum zweiten mal in vier Tagen, nach ihrem Treffer im Pokal, als Torschützin feiern lassen. 


Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften erspielten sich abwechselnd Chancen konnten aber lange keine Tore erzielen. In der 45. Minute wurde dann die Torsperre des Spiels gebrochen. Nach einem Eckball für Sand konnte die Duisburger-Abwehr nur kurz klären aber Pinther nahm sich den Ball an der Strafraumgrenze an und zog ab. Der Ball mit einer Fluglinie, wie mit dem Lineal gezogen, landete milimetergenau im Kreuzeck. Marke Traumtor. Es ihr erster Treffer in der Flyeralarm Frauen-Bundesliga überhaupt. 

In der zweiten Hälfte waren beide wieder Mannschaften sehr aktiv mit leichter Dominanz von Duisburg. Beide Teams erarbeiteten sich Chancen und spielten sehr kampfbetont. In der 90. Minute machte Sand dann den Deckel zu. Ein langer Ball aus der eigenen Hälfte fand Dina Blagojevic, die sich den Ball mitnham und mit Übersicht zum 2:0 einschob.

Beim SC Sand spielten die ÖFB-Legionärinnen Viktoria Pinther und Nadine Prohaska durch.

Video: Viktoria Pinther trifft sehenswert gegen Duisburg!