Am heutigen Sonntag empfingen die Frauen der TSG Hoffenheim die Aufsteigerinnen des SV Meppen in der 8. Runde der Flyeralarm Frauen-Bundesliga. Österreichs momentane Paradestürmerin Nicole Billa sorgte für den Siegestreffer.


Das Spiel gegen die noch sieglosen Aufsteigerinnen gestaltete sich schwer. Doch nach den ersten zehn Minuten gelang es den Gastgeberinnen sich in der Hälfte der Gegnerinnen festzusetzen. Allzu viele Chancen gab es dennoch nicht. Nicole Billa und Paulina Krumbiegel waren dem Führungstor am nächsten. Am 0:0 Halbzeitstand konnten sie aber nichts ändern.

 

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Hoffenheim drückte aber die Meppenerinnen standen taktisch diszipliniert, zusätzlich fehlte die Passgenaugkeit um die Angriffe gefährlicher zu gestalten. Doch auch die Frauen des SV Meppen kamen vereinzelt durch Pässe in die Spitze in die Angiffszone wo sie aber stets gestoppt werden konnten. 

In den Schlussminuten tat sich dann doch noch etwas im Strafraum der Gäste. Nach einem Eckball wurde Maximiliane Rall zu Fall gebracht. Den darauffolgenden Elfmeter verwandelte ÖFB-Teamspielerin Nicole Billa in gewohnt souveräner Manier zum 1:0-Goldtor. Es war bereits der 4. Bundesliga Saisontreffer für die Tirolerin. 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Hart erkämpft – drei Punkte gegen Meppen! 💪🏻💙 Den Link zum Spielbericht gibt’s in der Story. 📲 #TSGSVM #DieLiga #tsgfrauen #TSG #tsghoffenheim

Ein Beitrag geteilt von TSG Hoffenheim Frauen (@tsghoffenheimfrauen) am

Bei Hoffenheim spielten Nicole Billa, Katharina Naschenweng und Laura Wienroither durch. Celina Degen wurde in der 66. Minute eingewechselt.

Highlights: TSG Hoffenheim – SV Meppen (Tor Nicole Billa ab 2:30).