Neue Aufgabe für Sarah Puntigam. Die Rekord-Teamspielerin wechselt in die deutsche Bundesliga zurück und spielt in Zukunft für den 1. FC Köln, ihr neuer Vertrag läuft bis 30. Juni 2024.


Großer Transfer für die FC-Frauen: Die österreichische Nationalspielerin Sarah Puntigam wechselt zur neuen Saison 2022/23 vom HSC Montpellier zum 1. FC Köln. Die 29-Jährige ist mit 118 Länderspielen Rekordnationalspielerin Österreichs und spielte in der Bundesliga bereits jeweils vier Jahre für den FC Bayern München und den SC Freiburg. Mit den Bayern wurde Puntigam DFB-Pokalsiegerin 2012. Zudem lief Puntigam, die im österreichischen Feldbach geboren wurde und in Raning aufwuchs, in ihrer Heimat für den USV Gnas und den LUV Graz sowie in der Schweiz für den SC Kriens auf. 

Mit der Nationalmannschaft Österreichs kam Puntigam bei der Europameisterschaft 2017 bis ins Halbfinale und scheiterte dort erst im Elfmeterschießen an Dänemark. In der Bundesliga bestritt sie bislang 96 Spiele und erzielte dabei fünf Tore. Außerdem kam sie 19-mal im DFB-Pokal zum Einsatz.

Sarah Puntigam sagt: „Ich hatte in den Gesprächen mit Nicole Bender und Trainer Sascha Glass direkt einen sehr guten Eindruck vom 1. FC Köln und von den Zukunftsvisionen für den Frauenfußballbereich. Der FC ist mit seinen Werten wie Vielfalt und Akzeptanz ein Club, bei dem ich mich sehr wohlfühlen werde. Ich freue mich auch darauf, wieder in der Bundesliga zu spielen, bekannte Gesichter zu sehen und in einer jungen und talentierten Mannschaft Verantwortung zu übernehmen. Ich möchte meinem neuen Club nach dem erfolgreichen Klassenerhalt helfen, den nächsten Schritt in der Entwicklung nach vorne zu machen.“

Nicole Bender, sportliche Leiterin der FC-Frauen, sagt: „Wir sind stolz und glücklich, dass es uns gelungen ist, Sarah zu verpflichten. Sie soll mit ihrer außergewöhnlichen sportlichen Qualität und ihrer Erfahrung eine unserer Führungsspielerinnen werden, an der sich unsere Talente orientieren können. Sie kann flexibel auf der Innenverteidigerposition und auf der Sechs spielen. Ihr Rekord von 118 Länderspielen ist absolut beeindruckend. Wir gehen davon aus, dass sie auch bei der Fußball-Europameisterschaft 2022 in England dabei sein wird, drücken ihr dafür die Daumen und freuen uns, dass sie unser Team zur neuen Saison verstärken wird.“

Quelle: www.fc.de (Homepage 1. FC Köln)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.