Zum Auftakt des 18. Spieltags in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga gab es am Samstagabend ein Spektakel zwischen den FC Bayern Frauen und denen de TSG 1899 Hoffenheim. Nach einer furiosen Anfangsphase der Bayern, setze sich Hoffenheim, unter anderem nach Toren der ÖFB-Teamspielerinnen Katharina Naschenweng und Nicole Billa mit 3:2 durch.  


Schon nach 23 Sekunden zappelte der Ball im Netz der Hoffenheimerinnen. Die Schweizerin Luana Bühler konnte eine Flanke von Hanna Glas nur mehr ins eigene Tor lenken, da sie von Linda Dahlmann unter Druck gebracht wurde. Die Bayern nahmen den Schwung der frühen Führung mit und übernahmen das Spiel. Lange dauerte es nicht und die Favoritinnen machten in der 13. Minute per Kopfball von Lea Schüller das 2:0. 

Endgültig den Sack zumachen hätte Carina Wenninger können. Nach etwas mehr als einer halben Stunde konnte Hoffenheims Torfrau Martina Tufekovic einen Freistoß von Klara Bühl nur in die Mitte abwehren dort stand Wenninger, deren Schuss aber abgeblockt werden konnte. 

Somit ging es mit einer komfortablen Führung der Bayern in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Bild des Spiels nichts, die Münchnerinnen waren spielbestimmend und erzielten in der 54. Minute durch Lea Schüller den dritten Treffer. Dachte man aber der Treffer wurde wegen Abseits aberkannt. Es blieb beim 2:0. 
Dann in der 64. Minute mit der ersten erwähnenswerten Aktion der TSG, stellte Tabea Waßmuth mit einem sehenswerten Schuss von der Strafraumgrenze auf 2:1. 

Plötzlich ging es Schlag auf Schlag. In Minute 68 war es Katharina Naschenweng, die mit einem Weitschuss den Ausgleich zum 2:2 erzielte. In der 73. Minute war es ein Konter nach einem Bayern-Freistoß, der das Spiel endgültig kippen ließ. Tabea Waßmuth eroberte den Ball, spielte auf Maxi Rall und diese schickte Paulina Krumbiegel mit einem Laufpass Richtung Bayern-Tor. Uneigennützig legte Krumbiegel auf die mitgelaufene Nicole Billa im Sechzehner auf und die Torschützin vom Dienst brauchte nur mehr einzuschieben und zum Jubeln abdrehen. Damit konnte Nici Billa ihr bereits 19. Saisontor in der Frauen-Bundesliga bejubeln und die Führung in der Torschützinnenliste weiter ausbauen. 

In der Schlussphase hatten die Bayern noch die Chance zum Ausgleich aber Torfrau Tufekovic konnte mit dem Fuß den Schuss von Lohmann abwehren. 
Abwehren konnten die Bayern somit nicht ihre erste Niederlage in der laufenden Bundesliga-Saison. 

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von TSG Hoffenheim Frauen (@tsghoffenheimfrauen)

Bei den Bayern spielte Carina Wenninger durch. Sarah Zadrazil wurde in der 76. Minute ausgeweschselt. Bei Hoffenheim spielte Nicole Billa bis zur 86. Minute ebenso Katharina Naschenweng, etwas angeschlagen durch ihre Nationalteam-Kollegin Laura Wienroither ersetzt wurde. 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von TSG Hoffenheim Frauen (@tsghoffenheimfrauen)