Seit 2007 schnürt Viktoria Schnaderbeck ihre Fußballschuhe für den FC Bayern München – und das höchst erfolgreich. Inzwischen stehen zwei deutsche Meistertitel und ein Sieg im DFB-Pokal auf ihrer Visitenkarte. Seit 2013 trägt sie im Frauen-Nationalteam die Kapitänsbinde und steht mit Österreich kurz vor dem bisher größten Erfolg im heimischen Frauenfußball. Im Interview mit 12terMann.at spricht Viktoria Schnaderbeck über EURO, Familie und Ziele.

12terMann.at: Das Frauen-Nationalteam liegt voll auf EM-Kurs, wie sicher ist die erstmalige Teilnahme an einer Endrunde?

Viktoria Schnaderbeck: So nah waren wir noch nie an einer direkten EM-Qualifikation dran. Deswegen werden und wollen wir alles dafür tun, um in Wales den letzten nötigen Schritt zu machen.

Du bist die Kapitänin des Frauen-Nationalteams, welche Fähigkeiten muss ein Kapitän mitbringen?

Ich denke generell nimmt jeder die Rolle und Aufgabe eines Kapitänsamtes anders an. Für mich sind zwei Dinge entscheidend. Zum Einen will ich auf dem Platz vorangehen und Verantwortung übernehmen. Zum Anderen will ich mich neben den Platz für das Team einsetzen, für einen guten Teamspirit sorgen und den Mädels nahe stehen.

Was ist deine Meinung zur EURO 2016 und dem enttäuschenden Abschneiden des österreichischen Nationalteams?

Ehrlich gesagt hätte ich mir manchmal interessantere Spiele gewünscht. Auffällig war für mich die teilweise sehr defensiv ausgerichtete Spielweise der vermeintlich kleineren Mannschaften.

Sehr schade, dass Österreich keine größere Rolle spielen konnte.

Dein Cousin ist Sebastian Prödl, stehst du mit ihm in Kontakt und drehen sich die Unterhaltungen auch um etwas anderes als Fußball?

Mit Sebastian stehe ich regelmäßig in Kontakt. Natürlich ging es nach der EM auch um andere Themen als nur Fußball, wie zum Beispiel unsere Urlaubsplanungen.

Anfang September startet die Saison in der deutschen Frauen-Bundesliga. Was sind deine nationalen und internationalen Ziele mit dem FC Bayern?

Wir sind in drei Wettbewerben vertreten. Und ich will in jedem dieser Wettbewerbe soweit wie möglich kommen. Gerade in der Champions League hoffe ich, dass wir von dem frühen Ausscheiden im letzten Jahr lernen und unsere Lehren daraus ziehen können.

Das Interview führte Matthias Riemer (Redaktionsleitung Frauenfußball 12terMann.at)

 

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Die neuen Motive für Fanshirts rund um das ÖFB-Nationalteam sind da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.