Marktwert 2020: Das sind die 5 teuersten Fußballer aus Österreich

Es tut sich was im österreichischen Fußball. Nicht nur das Nationalteam befindet sich aktuell in einer Hochphase. Auch Fußball-Legionäre gab es noch nie so viele, wie im Jahr 2020. Das wirkt sich auch positiv auf den allgemeinen Marktwert österreichische Spieler aus. In den Top 5 der wertvollsten österreichischen Spieler laut Transfermarkt.de finden sich allesamt Spieler, die in der Deutschen Bundesliga tätig sind. Sehen wir uns die Liste der teuersten Fußballer in Sachen Marktwert einmal genauer an:

  1. Martin Hinteregger

Martin Hinteregger hat noch im Jahr 2019 reichlich für negative Schlagzeilen gesorgt. Grund hierfür war ein Konflikt mit seinem einstigen Verein Augsburg. Als schließlich Adi Hütter den Spieler bei der Eintracht Frankfurt verpflichtete, explodierte Martin Hinteregger von seinen Leistungen her einmal mehr – was für eine Antwort! In der Mannschaft von Eintracht Frankfurt ist der Innenverteidiger längst zur Kultfigur geworden. Immerhin ist er einer der erfolgreichsten Torschützen unter den Verteidigern in der deutschen Bundesliga. Dies bedeutet trotz Corona einen hohen Marktwert von 18 Millionen Euro.

https://pixabay.com/photos/football-ball-stadium-game-sport-488714/

 

  1. Florian Grillitsch

Mit einem Marktwert von ungefähr 20 Millionen Euro ist Florian Grillitsch die Nummer 4 in Österreich. Der Mittelfeldspieler kickt für TSG Hoffenheim, und das äußerst erfolgreich. Und im defensiven Mittelfeld zählt er zu einem der besten in der Bundesliga. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis der 25-Jährige Neukirchner auch im Nationalteam zur fixen Größe werden wird. Mit seinen noch jungen Jahren scheint ein weiterer Karriereschritt vorprogrammiert.

Ob der TSG Hoffenheim es in diesem Jahr zu einem internationalen Startplatz schaffen wird? Man darf gespannt sein. Bei Wettanbietern wie etwa Casumo Sportwetten werden dem Verein durchaus Chancen gegeben.

  1. Konrad Laimer

Auf Platz 3 der wertvollsten österreichischen Spieler befindet sich Konrad Laimer. Der beim RB Leipzig engagierte 23-jähriger Spieler hat seine Position im zentralen Mittelfeld gefunden. Durch seine enorme starke Fitness und hervorragende Zweikampfwerte, hat er es zu einem der besten Mittelfeldspieler Deutschlands geschafft. Mit erst 23 Jahren erscheint auch für ihn der Höhepunkt noch nicht erreicht. Man darf gespannt sein, wie weit er es mit dem RB Leipzig oder auch einem anderen Verein noch bringen wird.

  1. Marcel Sabitzer

Marcel Sabitzer hat eine explosionsartige Leistungssteigerung in den letzten beiden Jahren zu verzeichnen gehabt. Der 26-Jährige offensive Mittelfeldspieler ist das um und auf der Offensive der Mannschaft des RB Leipzig. Im vergangenen Jahr ist er nicht zuletzt dank eines Traumtors auch in der Champions League international aufgefallen. Mit einem Marktwert von 35 Millionen Euro ist Marcel Sabitzer die Nummer 2 in Österreich was den Marktwert betrifft. Weltweit belegt Sabitzer somit immerhin Rang 164. In seinem Jahrgang 1994 liegt er auf Platz 12.

  1. David Alaba

An der Spitze der österreichischen Fußballer, was den Transfermarkt-Wert anbelangt, liegt weiterhin unangefochten der größte Fußball-Star Österreichs: David Alaba, der Innenverteidiger des FC Bayern München. Mit 28 Jahren erscheint er am Höhepunkt seiner Karriere angelangt. Im vergangenen Jahr gewann er zum zweiten Mal die Champions League und insgesamt bereits die neunte Meisterschaft der deutschen Bundesliga. Der Marktwert von David Alaba beträgt aktuell 65 Millionen Euro.

In einem weltweiten Marktwert Vergleich aller Fussballprofis liegt Alaba immerhin auf Rang 44. Auch in seinem Jahrgang 1992 ist David Alaba top: Mit Rang 8 schafft er es so definitiv in die erste Mannschaft. Übrigens liegt David Alaba unter allen Innenverteidigern auf Platz 6.

 

An den hier beschriebenen Daten kann man eindrucksvoll erkennen, dass der österreichische Fußball sich aktuell in einer Hochphase befindet. Mit Topstars wie David Alaba, Marcel Sabitzer und Publikumsliebling Martin Hinteregger hat man eine ganze Reihe von Charakter-Fußballern im Lande, die dazu beitragen, dass auch das Nationalteam sich durchaus sehen lassen kann.

Die Ergebnisse, welche der ÖFB von Länderspiel zu Länderspiel einfährt, können dies durchaus belegen. Man darf gespannt sein, wie diese Mannschaft bei der kommenden Europameisterschaft abschneiden wird. Erwartungen sind aktuell wohl zurecht doch höher, als beim letztmaligen Antreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.