Beim vierten Einsatz von Beginn an für den FC Sevilla musste Maximilian Wöber verletzt vom Spielfeld raus. Der ÖFB-Teamspieler wurde bei der Heimniederlage gegen den FC Barcelona in der spanischen LaLiga nach 58 Minuten ausgetauscht. Mann des Spiels war der Argentinier Lionel Messi mit einem Hattrick. Zweimal glich der fünffache Weltfußballer des Jahres die Führung der Andalusier aus (26. und 67. Minute). Jesus Navas (22. Minute) und Gabriel Mercado (42. Minute) sorgten für eine 2:1-Halbzeitführung der Andalusier.

In der 67. Minute ging dann erstmal Barcelona erstmals in Führung, Torschütze war erneut Messi. In der Nachspielzeit machte dann Luis Suarez endgültig den Deckel drauf. Die Katalanen gewannen die Partie mit 4:2 und konnten damit wichtige Punkte im Titelkampf holen. Wöber kassierte kurz vor seiner Auswechslung eine gelbe Karte, nach einem Zweikampf gegen Ousmane Dembele war der Arbeitstag für ihn mit einer Fußverletzung beendet.

Barcelona liegt in der Tabelle nun zehn Punkte vor Atletico Madrid, das heute zuhause gegen Villarreal antritt. Sevilla liegt an der fünften Stelle, zwei Punkte hinter dem Champions-League-Fixplatz, den sich Getafe durch einen Heimsieg gegen Rayo Vallecano ergattern konnte.


Highlights: FC Sevilla – FC Barcelona.

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.