Riesenskandal in der Super League! Beim Stand von 4:0 im Match zwischen dem FC Luzern und den Grasshoppers Zürich erzwangen die „Fans“ der Zürich den Spielabbruch. Die Hooligans haben sich am Spielfeldrand angesammelt und sorgten für ein unmögliches Weiterführen der Partie. Darauf folgte eine skandalöse Forderung: Die Spieler sollen sich ausziehen!


Nachdem die Hooligans das Sicherheitsnetz zerstört haben und sich an den Spielfeldrand platziert haben, versuchte Kapitän und ÖFB-Goalie Heinz Lindner, der als einziger Spieler von den Fans noch ein gewisses Ansehen hat, die Wogen zu glätten. Ohne Erfolg. Die Rowdys stellten die Forderung, dass die Spieler sich halbnackt ausziehen sollen und schuldbewusst das Spielfeld verlassen sollen. So absurd die Forderung auch klingt, die „Grasshoppers“ gingen der Forderung sogar teilweise nach! Sie haben ihre Trikots ausgezogen und sie wirklich den „Fans“ überlassen. Der Spielabbruch wird in einer 3:0-Niederlage für die Grasshoppers enden und somit den endgültigen Abstieg besiegeln. Das skandalöse Ende einer abzuhackenden Saison. Nach über 70 Jahren in der obersten Spielklasse verabschiedet sich der Schweizer Rekordmeister in die Zweitklassigkeit. 

Grasshoppers-Spiel ab 1:30

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.