Adi Hütter und die Young Boys Bern haben bereits vor zwei Wochen den Meistertitel in der Schweizer Super League fixiert. Dieses Wochenende wurde den Bernern am vorletzten Spieltag nun der langersehnte Meisterpokal überreicht. Ein 3:1-Heimsieg über Lugano mit Marc Janko in der Startelf und ein Assist von ÖFB-Legionär Thorsten Schick krönen die Meisterfeier. Außerdem haben sich die Spieler auf eine einheitliche Haarfarbe geeinigt.

Die Berner haben ihre Haare vor dem Spiel in blond gefärbt – darunter auch Thorsten Schick, der mit einem sehenswerten Eckball den Treffer zum 3:1-Endstand vorbereitet hat.

Bei Lugano stand Marc Janko nur bis zur 52. Minuten auf dem Platz. Aus rot-weiß-roter Sicht überwiegt aber die Freude über den Meistertitel für Adi Hütter und Thorsten Schick. Hütter darf übrigens nach dem Gewinn der österreichischen Meisterschaft 2014/15 mit Red Bull Salzburg über seinen bereits zweiten Meistertitel als Trainer jubeln. 

Bei den Young Boys Bern ist hingegen eine lange Wartezeit zu Ende gegangen. Die Berner haben erstmals seit 32 Jahren wieder die Schweizer Meisterschaft gewonnen – umso größer war der Jubel bei der Meisterfeier.

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.