Gestern Abend fand in der Schweiz das Zürcher Derby zwischen dem Grasshoppers Club Zürich und dem FC Zürich statt. Mit dabei war auch Georg Margreitter, der beim 3:3 auch einen Treffer erzielte.


Copyright Titelbild: Screenshot des Youtube-Kanals des Grasshoppers Club Zürich

In einer völlig verrückten ersten Halbzeit brachten Pollero und Dzemaili die Gäste des FC Zürich bereits nach zehn Minuten mit 2:0 in Führung. Doch die Gastgeber steckten keineswegs auf und kamen nach etwas mehr als einer Viertelstunde wieder ran. Nach einer Intervention des Videoschiedsrichters und eines kurzen Selbststudiums der Szene entschied Schiedsrichter Jaccottet auf einen Elfmeter für die Gastgeber. Bonatini nützte diese Chance und verkürzte auf 1:2. Zehn Minuten folgte der nächste Treffer der Gastgeber – nach einem Eckball stieg Georg Margreitter hoch und glich mit seinem dritten Saisontreffer aus. Doch vorbei war der Torreigen in den ersten 45 Minuten noch immer nicht. Denn vor dem Pausenpfiff gelang Herc sogar noch das 3:2 für die Grasshoppers, der Klub von Margreitter hatte die Partie somit vor der Pause noch komplett gedreht.

In der zweiten Halbzeit sahen die Fans dann lediglich einen weiteren Treffer. Pollero, der den FC bereits mit 1:0 in Führung geschossen hat, stellte auch den Endstand her. 

Nach elf Spieltagen belegt der Grasshoppers Club Zürich mit 14 Punkten den vierten Tabellenrang, der FC Zürich liegt einen Platz davor, hat allerdings sieben Zähler mehr.