Im Duell der Tabellennachbarn in der Schweiz zwischen dem FC St. Gallen und dem FC Sion stand am Ende der 90 Minuten ein 1:1-Unentschieden auf der Anzeigetafel. Torschütze für die Gastgeber aus St. Gallen war dabei mit Fabian Schubert ein heimischer Fußball-Export.


Quelle Video: Youtube-Kanal FCSionOnline

War der Herbst für den 27-jährigen Schubert noch wenig erbaulich, fand der Österreicher in den letzten Wochen seine Treffsicherheit wieder. Traf der vormalige Sturm-Akteur in der dritten Frühjahrsrunde doppelt, so trug er sich gestern im Spiel gegen den FC Sion abermals in die Torschützenliste ein. 

Zu Beginn noch auf der Bank wurde Schubert in Minute 25 ob einer Verletzung eines Mitspielers eingewechselt. Und die Einwechslung sollte sich noch vor dem Halbzeitpfiff bezahlt machen, denn Schubert wusste seine Größe nach einem Eckball geschickt einzusetzen und schloss per Kopf ins lange Eck zu seinem dritten Saisontreffer ab.

Die Freude über die Führung dauerte aber nicht wirklich länger als die 15-minütige Spielpause, denn nur acht Minuten nach dem Wiederanpfiff erzielte Stojilkovic den Ausgleich und stellte damit den Endstand her.