Fabian Schubert konnte erstmals als Legionär anschreiben. Im Schweizer Cup konnte er für den FC St. Gallen sein erstes Tor erzielen. Beim 5:0-Kantersieg gegen den Viertligisten FC Münsingen erzielte er das erste Tor in der Partie.


In der neunten Minute konnte sich der 26-jährige Stürmer gegen seinen Aufpasser durchsetzen und den Ball an Münsingen-Keeper Karrer vorbeispitzeln. Nach drei Einsätzen in der Super League ohne Torerfolg kam im Schweizer Cup der Befreiungsschlag für den ehemaligen Torschützenkönig der österreichischen zweiten Liga. 

Auf Schuberts Tor folgten noch vier weitere. Ruiz, Youan, Görtler und Duah sorgten für klare Verhältnisse beim FC St. Gallen und schossen Viertligist Münsingen souverän aus dem Bewerb. 

Die nächste Partie für St. Gallen findet am Samstag den 21. August statt. Man trifft auf den FC Sion im Zuge der Super League. 

Bildcredits: Martin KobeltAFG ARENA St. Gallen – Erstes Spiel CH – LIE 03, verdunkelt und zurecht geschnitten von 12termann.at, CC BY-SA 3.0