Kellerduell in der Super League und drei Österreicher waren mittendrin von der Partie. Der FC Luzern mit Louis Schaub empfing zu Hause den Tabellenletzten aus Liechtenstein, den FC Vaduz, bei dem Manuel Sutter (bis Minute 61) und Boris Prokopic (ab Minute 83) zum Einsatz kamen (Sebastian Santin stand nicht im Kader). Auch Dank eines stark aufspielenden Louis Schaub setzten sich die Gastgeber nach 90 Minuten glatt mit 4:0 durch.


Bereits nach 30 Minuten waren die Weiche in Richtung des Heimsieges des FC Luzern gestellt, Schürpf und Urginic trafen jeweils nach Vorlage von Louis Schaub (Saisonvorlagen 7 und 8). Auch die zweite Hälfte war klar in der Hand der Gastgeber, nach einer Stunde erhöhte Sorgic auf 3:0, zwölf Minuten vor dem Ende setzte Ndiaye den Schlusspunkt.

Ob des vollen Erfolgs setzte sich der FC Luzern fünf Punkte vom letzten Tabellenrang ab, hat nun nur sechs Punkte Rückstand auf Rang 4.