Marko Arnautovic hat bei der EM bewiesen, dass er trotz seines Transfers nach China nach wie vor im europäischen Fußball konkurrenzfähig ist. Bereits seit dem letzten Winter bekundet der FC Bologna Interesse am Österreicher, auch in den letzten Wochen hieß es, dass eine Einigung zwischen den beiden Parteien nur noch eine Frage der Zeit sei. Nun dürfte sich jedoch ein weiterer Verein für die Dienste des Stürmers interessieren.


Gemäß türkischen Medien – die bei Gerüchten jedoch mit Vorsicht zu genießen sind – soll Fenerbahce Istanbul an Arnautovic Interesse bekunden. Vitor Pereira hat seit wenigen Tagen das Trainerzepter übernommen und fordert, so die Aussage von yenisafak.com, vier Zugänge. Einer davon soll ein Stürmer sein und Pereira habe dabei an seinen ehemaligen China-Schützling Arnautovic gedacht. Gemäß der Homepage sei es auch bereits zu einem Treffen zwischen den beiden gekommen, zusätzlich soll der Verein aus Istanbul ein finanziell lukrativeres Angebot vorgelegt haben, als dies der FC Bologna getan hat.