Raphael Holzhauser scheint bei Beerschot in Belgien seinen zweiten Frühling zu erleben. Der 27-Jährige erzielt am fünften Spieltag gegen den KRC Genk einen Doppelpack und legt noch ein weiteres Tor auf.


Schon in der 12. Spielminute stellte der Ex-Austrainer im Heimspiel seines Teams auf 1:0. Nach knapp 20 Minuten konnten die Gäste aus Genk jedoch durch Onuachu ausgleichen (Elfmeter, 19.). Kurz vor der Pause schien Genk das Spiel gedreht zu haben, der zweite Treffer von Onuachu wurde vom VAR jedoch aufgrund eines Handspiels aberkannt.

Beerschot ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und stellte kurz nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte auf 2:1. Niemand geringer als Holzhauser lieferte dabei den Assist. Doch für Genk kam es nach dem Gegentor noch bitterer. Zuerst sah Cuesta innerhalb von wenigen Minuten Gelb-Rot (59.) und dann erhöhte wiederum Holzhauser per Elfmeter auf 3:1, womit er seinen Doppelpack schnürte.

nur wenige Minuten später sah Genk-Angreifer Bongonda glatt Rot, womit die Gäste nur mehr neun Spieler auf dem Feld hatten. Das schien sie jedoch nicht daran zu hindern, weiterhin zu attackieren. So bekamen sie in der 76. Spielminute einen weiteren Elfmeter zugesprochen, den Dessers zum 2:3-Anschlusstreffer verwertete. Das Aufbäumen in klarer Unterzahl zeigte jedoch keine Wirkung mehr, so besorgte Beerschots Vorogovskiy noch das 4:2 (85.) bzw. Noubissi das 5:2 (90.+1).

So sicherte sich Beerschot drei wichtige Punkte. Das Team von Raphael Holzhauser steht mit 12 Zählern (vier Siege aus fünf Spielen) nun auf Platz zwei der Tabelle. Der Österreicher hält nun bei starken fünf Treffern und drei Assists.

VIDEO: Beerschot 5:2 KRC Genk (Tore und Assists von Raphael Holzhauser bei 0:08 & 0:42 & 1:13):