Am gestrigen Abend duellierten sich in der Jupiler Pro League in Belgien Genk mit KV Oostende. Bei den Gästen stand Marko Kvasina (bis zur 86. Minute) von Beginn an am Platz und trat beim 4:3-Sieg sowohl als Torschütze als auch als Assistgeber in Erscheinung.


Nach 30 gespielten Minuten sah es für die Gäste des KV Oostende im Spiel gegen Genk ernüchternd aus – Heynen und Bongonda hatte da schon für die frühe 2:0-Führung gesorgt. Dass Oostende vor der Pause nochmal Lunte roch, das hatte der Verein Marko Kvasina zu verdanken, der seinen Torriecher unter Beweis stellte und in Minute 32 zum 1:2 verkürzte.

Auch gleich nach der Pause war der Österreicher im Mittelpunkt, seine Hereingabe verwertete Gueye zum 2:2. Bongonda brachte Genk nach exakt einer Stunde wieder in Führung, Ambrose (in Minute 62) und Jakel elf Minuten vor dem Ende sorgten jedoch noch für den 4:3-Sieg der Gäste.

Nach der 0:3-Auftaktniederlage schrieb Oostende im zweiten Saisonsspiel somit erstmals voll an und schob sich in der Tabelle vorübergehend auf den siebten Tabellenplatz.