Im zweiten Saisonspiel der polnischen Ekstraklasa feierte Alexander Gorgon im Trikot von Pogon Stettin sein Startelfdebüt. Dieses hätte nicht besser laufen können, erzielte der ehemalige Kroatien-Legionär beim 1:0-Sieg über Piast Gliwice doch glatt den einzigen Treffer der Partie. Mit David Stec und Benedikt Zech waren auch die beiden weiteren Österreicher im Einsatz.


Im diesjährigen Sommer wechselte Alexander Gorgon für viele überraschend von Kroatien nach Polen. Nach erfolgreichen Jahren für HNK Rijeka möchte der vormalige Austrianer ab nun an die Erfolge in Stettin feiern. Ein erstes persönliches Erfolgserlebnis ließ auch nicht lange auf sich warten. Nachdem Gorgon in der ersten Partie der Saison noch eingewechselt wurde, stand er gegen Piast Gliwice in der Startelf und sorgte per Kopf in der zweiten Halbzeit für den einzigen Treffer der Partie. Nach 75 Spielminuten war sein Arbeitstag beendet. Benedikt Zech hingegen stand über die gesamte Spielzeit am Platz, David Stec wurde kurz vor dem Ende in die Partie geworfen.

Nach zwei Spieltagen liegt Stettin mit drei Punkten auf dem siebten Tabellenplatz.

Tor im Video ab Minute 2:52