ÖFB-Legionär Andreas Ivanschitz darf sich über einen weiteren Titel in seiner langen Karriere freuen: Nach einem 2:1-Heimsieg gegen den FK Teplice, steht sein Club Viktora Pilsen eine Runde vor Saisonende als tschechischer Meister fest.


Damit enttrohnt Pilsen den Vorjahresmeister Slavia Prag, für die Pilsener ist es der fünfte Meistertitel in den letzten acht Spielzeiten. Für Andreas Ivanschitz ist es nach den heimischen Titeln mit Rapid Wien und Red Bull Salzburg sowie dem Titel in der MLS mit den Seattle Sounders der insgesamt vierte Meisterteller, den er gen Himmel strecken kann.

Der gebürtige Eisenstädter kam im Spiel der 29. Runde allerdings nicht zum Einsatz, er verbrachte die 90 Minuten auf der Ersatzbank. Für den ehemaligen ÖFB-Teamkapitän läuft es in der Tschechischen Republik bisher nicht wie gewünscht: In der laufenden Meisterschaft kam der 34-Jährige bisher lediglich in fünf Spielen über insgesamt 68 Minuten zum Einsatz.

Sein Vertrag läuft mit Ende der Saison aus, aktuell stehen die Zeichen wohl eher auf Abschied.

Viktoria Pilsen – FK Teplice 2:1 (19.5.2018)

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.