Am Montagabend absolvierte Pogon Stettin (nun Tabellenplatz sechs) bei Lechia Gdansk sein fünftes Saisonspiel und konnte dabei den Gegner durch einen 1:0-Auswärtssieg in der Tabelle der Ekstraklasa überholen. Verantwortlich für den Sieg war Alexander Gorgon, der den einzigen Treffer des Spiels erzielte.


Bei den Gästen stand mit Gorgon auch David Stec gegen den ehemaligen Verein von Kevin Friesenbichler in der Startelf, mit Benedikt Zech wurde der dritte Österreicher noch vor der Pause eingewechselt.

Zum Zeitpunkt der Einwechslung stand es bereits 1:0 für Stettin, denn Gorgon hatte sein Team bereits in der 23. Minute mit seinem zweiten Saisontreffer in Führung gebracht. Ein etwas kurioser Treffer, denn Gorgon wurde im Sechzehner von der gegnerischen Verteidigung überhaupt nicht attackiert und wollte offensichtlich eigentlich seinen Mitspieler Zahovic einsetzen, der ihm zuvor die Kugel serviert hatte. Doch zur Überraschung aller erreichte Zahovic das Spielgerät nicht, stattdessen rollte dieses seelenruhig, vorbei an Verteidigung und Tormann, in den gegnerischen Kasten.

Treffer im Video ab Minute 00:37