Lukas Grgic verlässt den LASK und wechselt nach Kroatien. Dort schließt sich der 26-Jährige Hajduk Split an.

Titelbild: Hajduk Split


Der defensive Mittelfeldspieler wechselte im Jahr 2014 erstmals zum LASK. 2018 schloss er sich der SV Ried, und ein Jahr später der WSG Tirol an. Seit 2020 stand er wieder in Linz unter Vertrag. Für die Athletiker absolvierte Grgic insgesamt 77 Pflichtspiele, in denen er sieben Tore erzielte.

„Ich durfte für den LASK spielen. Der Klub ist mein Herzensverein in Österreich und ich habe jeden Tag im schwarz-weißen Dress genossen und immer alles gegeben. Mit Hajduk Split hat sich für mich die Chance ergeben, noch einmal ins Ausland zu wechseln und diese Erfahrung zu machen. Diese Chance wollte ich jetzt unbedingt ergreifen. Danke den Verantwortlichen des LASK, dass sie es ermöglicht haben.“, bedankt sich Lukas Grgic.

„Lukas Grgic ist ein Vollblut-LASKler, hat immer alles für den Verein gegeben. Er kam mit einem Wechselwunsch auf uns zu. Wir lassen ihn schweren Herzens ziehen. Ich bedanke mich bei ihm für seinen jahrelangen Einsatz bei uns und wünsche ihm viel Erfolg auf seinem weiteren Weg.“, sagt LASK-Sportdirektor Radovan Vujanovic.

Hajduk Split steht in Kroatiens höchster Spielklasse, mit fünf Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Dinamo Zagreb, aktuell auf dem vierten Tabellenplatz.