Der ehemalige Kapfenberg-Spieler Dino Musija hat einen neuen Verein gefunden. Der 22-Jährige unterschreibt beim griechischen Zweitligisten AO Kavala.


Kavala ist aktuell die Schießbude der Super League 2. So steht man mit einer Tordifferenz von 0:45 ohne einen einzigen Punkt auf dem letzten Tabellenplatz. Das hat jedoch einen bestimmten Grund.

In der vergangenen Saison erreichte man mit Rang zwei einen Aufstiegsplatz. Der Klub konnte nach einer Ligareform die finanziellen Rahmenbedingungen zunächst jedoch nicht erfüllen. Es drohte der Abstieg in die dritte Liga, was einen Großteil der Spieler dazu veranlasste, den Klub zu verlassen. Als der Verein aus Nordgriechenland nach dem mehrfach verschobenen Ligastart doch noch eine Lizenz erhielt, konnte er nicht mehr auf dem Transfermarkt tätig werden.

Aus diesem Grund standen bis zum aktuell geöffneten Transferfenster ausschließlich Jugendspieler und Amateurkicker für Kavala am Feld. Es wurden sogar Sportler aus andern Abteilungen, wie zum Beispiel Basketballer oder Kickboxer, in die Fußball-Abteilung des Vereins verschoben.

Um im neuen Kalenderjahr den Weg aus der Krise zu finden, wurde der Verein bereits im letzten Jahr auf Funktionärsebene aktiv. So wurde der Deutsche Alexander Nouri, der in der Vergangenheit bei Hertha BSC und Werder Bremen tätig war, als Trainer und technischer Direktor eingestellt. Aktuell ist der 42-Jährige damit beschäftigt, den Kader mit einigen Neuzugängen umzustrukturieren. Neben Dino Musija wechselte beispielsweise auch der langjährige Admira-Spieler Milos Spasic zu Kavala.