Patrick Schmidt vom FC Barnsley wird erneut verliehen. Nach seinem Engagement bei der SV Ried, spielt der Angreifer in der kommenden Saison in der dänischen zweiten Liga bei Esbjerg fB.


Mag der Wechsel im ersten Moment unerwartet kommen, liegt der Grund für den Transfer wohl bei den Eigentümern der beiden Klubs: der dänische Zweitligist wurde nämlich vor wenigen Monaten von den Barnsley-Eigentümern übernommen. Das Konsortium rund um Paul Conway und Chien Lee hält auch Anteile an KV Oostende und AS Nancy.

Schmidt unterschrieb im Sommer 2019 einen Vierjahresvertrag in Barnsley. In seiner ersten Saison unter Gerhard Struber konnte er mit wichtigen Scorern im Saisonfinish überzeugen. Unter Valerian Ismael kam der 22-Jährige jedoch nicht mehr regelmäßig zum Einsatz, weshalb er sich im Februar per Leihe Ried anschloss, wo er in zehn Spielen ein Mal traf.

Mit Esbjerg versucht der Ex-Admira-Angreifer in der kommenden Saison nun den Aufstieg zu schaffen, nachdem man in der abgelaufenen Spielzeit den dritten Tabellenplatz belegen konnte. Cheftrainer des neuen Klubs von Schmidt ist übrigens Peter Hyballa.