Nur rund zwei Monate dauerte das Engagement von Petar Gluhakovic beim rumänischen Erstliga-Klub Dinamo Bukarest. Der Verein hat den Vertrag mit dem 25-Jährigen aufgelöst.


Erst Mitte November unterschrieb der Ex-Austianer in der Hauptstadt Rumäniens. Damit ging für den Außenverteidiger eine lange Leidenszeit zu Ende. Nachdem Gluhakovic Lokomotiva Zagreb im Februar 2021 verließ, war er neun Monate ohne Verein.

„Ich absolvierte den Fitness-Test samt Medizin-Check ohne Probleme und trainierte einmal mit der Mannschaft mit. Danach wurde alles fixiert – ich bin jetzt extrem erleichtert”, sagte der ehemalige U21-Nationalspieler nach der Vertragsunterzeichnung bei Dinamo zur “Kronen Zeitung“.

Am 22.11. feierte er auch gleich sein Debüt für den neuen Klub. Es sollte jedoch nur ein weiterer Einsatz folgen, ehe sich Klub und Spieler wieder trennten. Der Wiener ist allerdings nicht der einzige Kicker, von dem sich der Tabellenvorletzte der rumänischen Liga trennte. So wurde auch der Vertrag mit dem Slowaken Tomas Vestenicky, der erst im Oktober 2021 unterzeichnet wurde, wieder aufgekündigt.