Mihret Topcagic hat im fernen Kasachstan für ein Erfolgserlebnis gesorgt. Beim Heimspiel von Shakhter Karagandy in der Premjer Liga traf der 27-Jährige per Elfmeter und half damit seinem Team zu wichtigen Punkten im Kampf gegen den Abstieg. Der frühere Spieler des Wolfsberger AC traf in der 81. Minute zum 2:1 gegen die Gäste von Zhetysu Taldykorgan. Für den Stürmer war es das fünfte Saisontor im 20. Ligamatch. Maksym Feshchuk traf nur wenige Minuten später zum 3:1-Endstand. Den ersten Treffer zum Ausgleich für Karagandy markierte Aldin Dzidic.

Damit rangiert die Mannschaft aus der viertgrößten Stadt Kasachstans weiterhin auf dem elften Tabellenrang, was gleichbedeutend mit dem Relegationsplatz ist. Der Rückstand auf den zehnten Platz und dem rettenden Ufer verkleinerte sich aber nur mehr auf einen Punkt. Sieben Runden sind noch zu spielen, nächste Woche geht es mit dem Heimspiel gegen den Tabellenletzten Kaysar Kyzylorda weiter.

Mit Tomas Simkovic befindet sich ein weiterer ÖFB-Legionär im Abstiegskampf der kasachischen Liga. Sein Klub Tobol Kostanay hat aber nach dem Auswärtssieg über Kaysar einen Polster von sechs Punkten auf Shakhter und führt damit die Abstiegsrunde (sechs Mannschaften mit den wenigsten Punkten nach dem Grunddurchgang) an. Erst vor kurzem in der letzten Runde durfte sich der 28-Jährige sogar über einen Doppelpack freuen.

VIDEO / 81. Minute: Elfmeter-Tor von Mihret Topcagic.

 

Die neuen Motive für Fanshirts rund um das ÖFB-Nationalteam sind da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.