Maximilian Karner hat für Levski Sofia in der ersten Runde des bulgarischen Pokals beim Elfmeterschießen getroffen. Gegen den Zweitligaverein OFK Pomorie konnte sich der Hauptstadtklub nach torlosen 120 Minuten erst im Elfmeterschießen durchsetzen. Der 25-Jährige Innenverteidiger, der diesen Sommer vom SV Grödig nach Bulgarien wechselte, verwandelte dabei den dritten Versuch der Gäste zum 3:1. Am Ende gewann Levski mit 4:2. Der Gastgeber beendete das Spiel nach zwei roten Karten in der Verlängerung zudem mit zwei Spielern weniger.

Für den 26-fachen bulgarischen Meister geht es nun in der A Futbolna Grupa mit dem Heimspiel gegen Botev Plovdiv weiter. Levski liegt dort nach neun Runden auf dem dritten Rang, drei Punkte hinter Tabellenführer Litex Lovetch.

VIDEO / OFK Pomorie – Levski Sofia / Maximilian Karner trifft zum 3:1 im Elfmeterschießen.

 

Die neuen Motive für Fanshirts rund um das ÖFB-Nationalteam sind da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.