Während viele mit einem gewissen Groll auf Jahr 2020 blicken werden, dürfte Raphael Holzhauser zumindest die laufende Saison durchwegs positiv betrachten. Der Neo-Teamspieler avancierte im Spiel von Beerschot gegen Oud-Heverlee Leuven neuerlich zum spielentscheidenden Akteur.


Beerschot startete jedoch zunächst äußerst unglücklich in die Partie. Gegen die vor der Begegnung auf Rang sechs positionierten Gäste geriet Beerschot nach 16 Minuten durch ein Tor von Mercier früh ins Hintertreffen. Nur fünf Minuten später sorfte aber Tissoudali aber bereits für den Ausgleich und in der in der 25 Minute durfte Beerschot durch Suzuki erstmals über eine Führung jubeln. Mit Seitenwechsel begann der große Auftritt von Holzhauser. Einem Assist in der 62. Minute durch Sanusi folgte nur drei Minuten später der achte Saisontreffer im elften Spiel. Der verwandelte Elfmeter von Henry in der 82. Minute hatte nur noch kosmetischen Charakter. Berschot rangiert zumindest bis morgen wieder an der Tabellenspotze in Belgien. Holzhauser hat zudem nach elf Spieltagen 15 Scorepunkte auf seinem Konto – wir sind beeindruckt.