Nach anfänglichen Schwierigkeiten nach seinem Wechsel vom SK Sturm Graz zu RSC Anderlecht im Winter 2019 hat sich Peter Zulj im Laufe der aktuellen Spielzeit in die Startelf des Vereins aus Brüssel gespielt. Das belgische Onlinemedium voetbalnieuws lobt den Österreicher nun in höchsten Tönen.


Gemäß dem Medium unterzog sich der Mittelfeldspieler in den letzten Wochen des Jahres 2019 einer wahren Metamorphose und ist seitdem aus dem Mittelfeld des RSC Anderlecht nicht mehr wegzudenken. Sowohl im defensiven wie auch im offensiven Mittelfeld sei der Österreicher einer der Schlüsselspieler von Trainer Vercauteren, das spiegle sich auch in der Anzahl der Vorlagen wider. Vier Torvorlagen lieferte der Nationalspieler in der laufenden Spielzeit und liegt damit teamintern auf dem zweiten Rang. Alle vier Spiele gelingt Zulj eine Vorlage, damit führt er die Liste des RSC Anderlecht an.