Nach seinem Doppelpack in der Vorwoche, war Marko Arnautovic auch am 33. Spieltag der Serie A beim Spiel zwischen Juventus Turin und dem FC Bologna erfolgreich.


In einer ersten Halbzeit ohne klare Torchancen holte sich Arnautovic in der 41. Minute seine fünfte gelbe Karte in dieser Saison ab und fehlt damit nächsten Sonntag beim Heimspiel gegen Udinese gesperrt. In der 52. Minute sorgte der ÖFB-Legionär dann aber für positive Schlagzeilen, als er nach einem schönen Steckpass von Roberto Soriano Juve-Tormann Wojciech Szczesny umkurvte und das 0:1 erzielte. Damit gehen die letzten sechs Tore von Bologna alle aufs Konto von Arnautovic, der in der 65. Minute aufgrund von Rückenproblemen ausgewechselt werden musste. In der hitzigen Schlussphase sah zuerst Adama Soumaoro von Bologna wegen einer Notbremse glatt Rot, ehe sich sein Kapitän Gary Medel so vehement beschwerte, dass auch er mit Gelb-Rot vom Platz geschickt wurde. In der langen Nachspielzeit erzielte Juventus mit zwei Mann mehr doch noch den Ausgleich, als Dusan Vlahovic in der 95. Minute eine Fallrückzieher-Vorlage von Alvaro Morata über die Linie köpfelte.

Mit dem Remis liegt Bologna mit 38 Punkten auf dem zwölften Rang, während Juventus mit 63 Punkten den vierten Platz belegt, allerdings acht Punkte hinter Spitzenreiter Milan und damit wohl ohne Chance auf den Titel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.