Aleksandar Dragovic darf jubeln: Der ÖFB-Verteidiger krönt sich mit Roter Stern Belgrad zum serbischen Meister.


Am letzten Spieltag besiegte “Zvezda” den FK Vozdovac vor eigenem Publikum mit 3:1. Der Stadtrivale und direkte Konkurrent auf den Meistertitel, Partizan Belgrad, war mit einem 2:0-Erfolg gegen Radnicki Nis ebenfalls siegreich. Am Ende reichte Roter Stern jedoch ein knapper Vorsprung von zwei Punkten auf den Titelgewinn.

Dragovic darf damit über den siebenten Meistertitel seiner Karriere jubeln. Der 100-fache ÖFB-Teamspieler holte in der Vergangenheit zwei Titel mit Dynamo Kiew. Mit dem FC Basel wurde er viermal Schweizer Meister.