Gernot Trauner erlebte gestern einen äußerst turbulenten Spieltag. Der österreichische Legionär steuerte beim 2:1-Sieg gegen Vitesse Arnheim einen Assist bei und hätte bei Kopf sogar fast selbst einen Treffer erzielt:

Torvorlage: Minute 00:19
Lattenkopfball: 01:09
Gegentor: 01:25

Die Torvorlage, die ihr im Video nach rund 20 Sekunden sehen könnt, fiel nicht besonders spektakulär aus. Ein kurzer Pass auf Torschützen Lutsharel Geertruida reichte, um sich einen Scorerpunkt gutschreiben zu lassen. Mehr im Fokus stand Trauner sicherlich bei seinem Lattenkopfball und beim Gegentor, als ihm der pfeilschnelle Franzose Amine Boutrah entwischte.

Am Ende gab es noch eine lange Spielunterbrechung, da Anhänger der Heimmannschaft einen halbherzigen Platzsturm anzettelten.

Für Kapitän Gernot Trauner war es jedenfalls der zweite Assist im elften Liga-Spiel der Saison. Der 31-jährige Innenverteidiger versäumte ein paar Spiele im Herbst aufgrund einer Knieverletzung, steht nun aber wieder voll im Saft.

Feyenoord liegt in der aktuellen Saison mit fünf Punkten Vorsprung auf Twente auf Platz 2, weist allerdings zehn Punkte Rückstand auf die PSV Eindhoven auf, die aktuell nicht zu stoppen ist und eine unglaubliche Saison spielt. In 18 Spielen holte die Mannschaft von Trainer Peter Bosz 17 Siege und ein Unentschieden, wobei auch die Tordifferenz von 60:8 absolut beeindruckend ist.