China-Legionär Marko Arnautovic weiß endlich, wann er mit Shanghai SIPG in die Saison starten kann. Wie Die Presse heute berichtete, startet die Chinese Super League am Samstag, den 25. Juli, in die Saison. 


Eigentlich hätte der österreichische Nationalspieler mit seinem Verein bereits im Februar die Saison eröffnen sollen, doch der Corona-Virus machte der Idee einen Strich durch die Rechnung. Nach langem Hinwarten hat die Liga nun beschlossen, die Meisterschaft lediglich in zwei Städten zu absolvieren. In Dalian und Suzhou werden je acht Teams gegeneinander antreten, von denen jeweils die vier besten Teams eine Meisterrunde bestreiten werden. Unklar ist jedoch, ob Arnautovic seinem Team von Beginn an zur Verfügung stehen wird – noch weiß niemand, ob der Teamstürmer bereits in China weilt.

Bis 21. Juli müssen jedoch sämtliche Teams am zugeordneten Einsatzort eingelangt sein, SIPG wird dabei in Suzhou der Kugel nachjagen.