Wie der Cape Town City FC auf seiner FB verlautbarte, bricht Roland Putsche seine Zelte in Südafrika in diesem Sommer ab und zieht weiter. Der 29-jährige Mittelfeldspieler war vier Jahre lang im Süden Afrikas tätig und entwickelte sich dort zum Publikumsliebling. Neben der fußballerischen Lücke, die er hinterlässt, wird auch sein soziales Engagement vor Ort vielen fehlen.


Im Sommer 2016 zog es den charismatischen Putsche vom WAC weg nach Südafrika. Dort wollte er in Kapstadt der Young Bafana Soccer Academy unter die Arme greifen, ein Engagement beim Cape Town City FC ergab sich zusätzlich. In den vier Jahren vor Ort gehörte Putsche zumeist zum Stammpersonal der Elf – lief auch unter der Legende Benni McCarthy auf -, lediglich eine schwere Verletzung im Jahr 2019 sorgte dafür, dass er von Februar bis September nicht am Platz stehen konnte. So bleiben nach vier Jahren Südafrika 92 Einsätze für Cape Town City, bei denen er zehn Treffer und drei Assists sammeln konnte. Laut Aussagen der Klubführung führt ihn sein Weg zurück nach Europa.

Neben seiner Tätigkeit als Mittelfeldmotor kam auch die soziale Seite des Kärntners zum Vorschein – er trainierte Nachwuchskicker der Young Bafana Soccer Academy, die sich seit 2010 um die ganzheitliche Entwicklung von Kinder und Jugendlichen aus armen Verhältnissen in Südafrika kümmert. Wie wichtig seine Arbeit war und wie gut er dabei ankam, das beweist ein emotionales Posting der Academy auf Facebook.