Gerhard Struber darf über einen Derbysieg jubeln: Im „Hudson River Derby“ setzte sich der Salzburger mit seinen Red Bulls gegen den New York City FC durch.

Der entscheidende Treffer fiel dabei bereits nach drei absolvierten Minuten. Nach einem Freistoß reagierte Cristian Casseres Jr. am schnellsten und schob zum 1:0 für die Red Bulls ein. Den knappen Derbysieg hielt unter anderem auch Salzburg-Leihgabe Carlos Coronel fest, der vor der Halbzeit und in der Schlussphase mit starken Paraden glänzen konnte.

Der 1:0-Heimsieg für Struber ist damit gleichzeitig der dritte Erfolg in Serie. Zudem ist der 44-Jährige mit seiner Mannschaft nun bereits seit sieben Spielen ungeschlagen. Im Sommer sah das noch anders aus. Von Anfang Juli bis Mitte August konnte der Ex-WAC-Coach sieben Partien in Folge nicht gewinnen.

Nach den starken Leistungen zuletzt, haben die New York Red Bulls wieder sehr gute Chancen auf das Erreichen der MLS Play-offs. Aktuell liegen sie in der Eastern Conference nur einen Punkt hinter einem Play-off-Platz. Im Grunddurchgang bzw. in der „Regular Season“ sind noch fünf Spiele zu absolvieren.