Österreichs ehemaliger Teamkapitän Christian Fuchs wechselt nach Übersee. Der 35-Jährige schließt sich Charlotte FC ab Jänner 2022 an und unterschreibt einen Vertrag für eine Saison mit einer weiteren als Option.


Fuchs, der 78 mal für das österreichische Nationalteam im Einsatz war, verließ mit Ablauf dieser Spielzeit Leicester City. Mit den Briten wurde der Burgenländer 2016 englischer Meister und heuer F.A-Cup-Sieger.

Der neue Verein freut sich auf Fuchs: “Als vielseitiger Abwehrspieler soll Christian eine integrale Rolle einnehmen”, sagt Sportdirektor Zoran Krneta. “Er ist ein erfahrener Leader, der sich bereits auf dem höchsten Level bewiesen hat.”

Auch Fuchs freut sich auf die neue Aufgabe: “Ich bin von Charlottes Vision beeindruckt. Das ist eine großartige Möglichkeit etwas aufzubauen. Wir wollen aus Charlotte FC einen Gewinner-Klub machen.”