Woche Nummer fünf im Jahr 2018 ist passé und zahlreiche österreichische Akteure, die ihr Geld in Ligen außerhalb Englands und Deutschlands verdienen haben wieder mal eine Spielrunde in den Beinen. In der Schweiz startete die Rückrunde und in Südafrika kam es zu einem Spitzenspiel. Welcher Österreicher wo mitmischte, dass erfährt ihr in unserem Rest-der-Welt-Legionärs-Check.

Cape Town City FC – Mamelodi Sundowns FC 0:1

Tore: Billiat (48.)

ÖFB-Legionäre im Einsatz: Roland Putsche bis zur 82. Minute

Bittere Niederlage für Cape Town City im Spitzenspiel der südafrikanischen ABSA Premiership. Das Team von Roland Putsche zog im Duell des Zweitplatzierten mit dem Erstplatzierten knapp den Kürzeren, liegt mittlerweile sieben Punkte hinter dem Tabellenführer und fiel noch dazu auf Grund der Niederlage vorübergehend auf den fünften Tabellenplatz zurück. Roland Putsche war dabei wie gewohnt im defensiven Mittelfeld im Einsatz, warf bis zur 82. Minute seine Knochen ins Spiel.


FC Sion – Grasshoppers Zürich 1:3

Tore: Adryan (46.) bzw. Lavanchy (31.), Bajrami (39.), Basic (78.)

ÖFB-Legionäre im Einsatz: Marco Djuricin bis zur 53. Minute und Heinz Lindner

Gelungener Rückrundenauftakt für die Grasshoppers aus Zürich. Beim 3:1-Sieg über den Tabellenletzten aus Sion war endlich auch wieder Marco Djuricin mit von der Partie, der im Herbst lange Zeit auf Grund einer Verletzung aussetzen musste. Auch Heinz Lindner, über den zuletzt spekuliert wurde, dass er womöglich seinen Stammplatz verlieren könnte, stand von Beginn an am Feld. Die Grasshoppers zogen dank des Sieges am FC St. Gallen vorbei, belegen nun den vierten Tabellenplatz.


PAS Lamia 1964 – Atromitos Athen 1:1

Tore: Piti (55.) bzw. Diguiny (70.)

ÖFB-Legionäre im Einsatz: Emanuel Sakic ab der 80. Minute

Punkteverlust für Damir Canadi und Atromitos Athen, bei dem Emanuel Sakic in der 80. Minute eingewechselt wurde. Trotz einer 25 minütigen Überzahlsituation konnte man gegen den Nachzügler nicht wirklich nachlegen und schaffte es gerade noch, den Ausgleich zu erzielen. Atromitos bleibt nach dem 1:1 auf dem vierten Tabellenplatz.


AE Larisa – Panionios Athen 0:0

Tore: Fehlanzeige

ÖFB-Legionäre im Einsatz: Srdjan Spiridonovic ab der 56. Minute

Torloses Remis beim Duell zwischen AE Laris und Panionios Athen. Srdjan Spiridonovic saß dabei abermals zu Beginn auf der Bank, wurde in der 56. Minute eingewechselt. Beiden Teams hilft das Unentschieden nicht wirklich weiter, Panionios verpasste es, näher an den Tabellenvierten Atromitos heranzurücken, Larisa sich entscheidend von den Abstiegsrängen zu entfernen.


Royal Union Saint Gilloise – KFCO Berschoot Wilrijk 1:0

Tore: Da Silva (21.)

ÖFB-Legionäre im Einsatz: Erwin Hoffer

Das Werk von Berschoot ist in den letzten Runden etwas ins Stocken geraten – gegen Royal Union Saint Gilloise hatte das Team von Jimmy Hoffer, der durchspielte, mit 1:0 das Nachsehen und verpasste es somit, am Tabellenführer aus Brügge dranzubleiben.


Ajax Amsterdam – NAC Breda 3:1

Tore: van de Beek (25.), Neres (39.), Ziyech (90.) bzw. Ambrose (6.)

ÖFB-Legionäre im Einsatz: Maximilian Wöber ab der 72. Minute

Wichtiger Sieg für Ajax Amsterdam – gegen den Abstiegskandidaten NAC Breda setzte sich der Club von Maximilian Wöber nach anfänglichem Rückstand sicher mit 3:1 durch und setzte sich somit wieder etwas vom Tabellendritten aus Alkmaar ab.


SC Heerenveen – FC Twente Enschede 1:0

Tore: Höegh (66.)

ÖFB-Legionäre im Einsatz: Marko Kvasina ab der 82. Minute

Schwierige Zeiten aktuell für den FC Twente Enschede – gegen Heerenveen setzte es die zweiten Niederlage in der Liga en suite, dadurch ist das Team von Marko Kvasina und Michael Liendl wieder mittendrin im Abstiegskampf.


FC Pune City – Kerela Blasters FC 1:2

Tore: Alfaro (78.) bzw. Singh (58.), Vineeth (90.)

ÖFB-Legionäre im Einsatz: Marko Stankovic

Erster Einsatz von Marko Stankovic von Beginn an in Indien. Der ehemalige Sturm-Akteur kassierte dabei in seinem dritten Spiel für den FC Pune City seine erste Niederlage, liegt mit dem Team nach elf Runden auf dem dritten Tabellenrang.


Weitere ÖFB-Legionäre ohne oder mit geringer Einsatzzeit 

Michael Liendl sah die 0:1-Niederlage von Enschede gegen Heerenveen nur von der Bank aus, selbiges Schicksal erlitt auch Thorsten Schick und Peter Tschernegg, die im Duell ihrer beiden Teams ebenso zuschauen musste.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.