Ist gibt so Wochenenden, da will einfach gar nichts so wirklich passen – ein solches haben die Legionäre außerhalb Deutschlands gerade hinter sich. Mit Michael Liendl feierte lediglich ein Österreicher einen Scorerpunkt! Da freut man sich umso mehr mit Sebastian Prödl, Srdjan Spiridonovic, Kevin Wimmer und Richard Windbichler. Prödl remisierte mit Watford bei Tottenham, Spiridonovic gewann mit Panionios bei Panathinaikos, Windbichler holte in Südkorea mit Ulsan Hyundai den dortigen FA-Cup und Wimmer gewann mit Stoke gegen Swansea City.

Manchester City – West Ham United 2:1

Tore: Otamendi (57.), Silva (83.); Ogbonna (44.)

ÖFB-Legionäre im Einsatz: Marko Arnautovic ab der 69. Minute;

Lange hielt der Abwehrriegel der Hammers gegen den haushohen Favoriten aus Manchester, bis zur 57. Minute lag man sogar nach einem Kopfballtreffer von Ogbonna in Führung. Nach dem Ausgleichstreffer jedoch sah West Ham kaum noch Land, musste dann noch durch Silva, der einen Zuckerpass von de Bruyne edel vollendete, das 1:2 hinnehmen.

Marko Arnautovic kam bei West Ham in der 69. Minute für Lanzini aufs Feld, musste sich jedoch in der Defensive einordnen und hatte kaum Drang nach vorne (wohl eine Anordnung von Moyes – warum auch immer man dann einen Arnautovic bringt). Dennoch hätte Arnautovic beinahe mit seiner einzigen Offensivaktion den Ausgleich eingeleitet, seine Hereingabe konnte jedoch nicht verwertet werden.


Watford FC – Tottenham Hotspur 1:1

Tore: Kabasele (13.); Son (25.)

ÖFB-Legionäre im Einsatz: Sebastian Prödl

Gutes Startelfcomeback von Sebastian Prödl – in einem der wenigen Londoner Derbys im englischen Oberhaus sicherte sich Watford in überzeugender Manier ein 1:1 gegen Tottenham. Prödl spielte dabei durch, zeigte eine souveräne Leistung. Watford liegt aktuell auf dem achten Tabellenrang.


Stoke City – Swansea City 2:1

Tore: Shaqiri (36.), Diouf (40.); Bony (3.)

ÖFB-Legionäre im Einsatz: Kevin Wimmer ab der 53. Minute

Wichtiger Sieg für Stoke City – dank des 2:1-Erfolgs gegen den Tabellenletzten aus Swansea hat man sich im Abstiegskampf etwas Luft verschafft und liegt aktuell auf dem 13. Tabellenrang.

Kevin Wimmer kam bei den Gastgebern ab der 53. Minute zum Einsatz, er ersetzte den verletzten Martins Indi.


Lokomotiv Moskau – Rubin Kazan 1:0

Tore: Farfan (87.)

ÖFB-Legionäre im Einsatz: Moritz Bauer

Lange hielt Kazan gegen den Tabellenführer aus Moskau das torlose Remis, doch drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit traf Farfan doch noch für Lokomotiv zum Sieg. Moritz Bauer spielte bei Kazan im 3-5-2-System erneut auf der rechten Seite durch – Kazan belegt aktuell den 13. Tabellenrang.


FC Thun – Young Boys Bern 3:1

Tore: Glarner (37.), Sorgic (73.), Rapp (90.); Sulejmani (75.)

ÖFB-Legionäre im Einsatz: Thorsten Schick ab der 72. Minute

Das tut weh – die Berner verloren gegen den Nachzügler aus Thun am Sonntag verdient mit 1:3. Durch die Niederlage, bei der Thorsten Schick ab der 72. Minute zum Einsatz kam, verkürzte sich der Vorsprung in der Tabelle auf den FC Basel auf vier Punkte.


Grasshoppers Zürich – FC Lugano 0:1

Tore: Sulmoni (68.)

ÖFB-Legionäre im Einsatz: Heinz Lindner

Ohne den verletzten Marco Djuricin setzte es für die Grasshoppers die zweite Niederlage am Stück. War man unter der Woche noch im Elfmeterschießen gegen den FC Lugano erfolgreich, so setzte es am Sonntag eine Niederlage


 Panathinaikos Athen – Panionios Athen 0:1

Tore: Durmishaj (73.)

ÖFB-Legionäre im Einsatz: Srdjan Spiridonovic bis zur 70. Minute

Im Stadtderby zwischen Panionios und Panathinaikos setzte sich der kleiner Vereine der beiden durch. Spiridonovic war dabei bis zur 70. Minute im Einsatz, erlebte das Siegestor somit nur noch von der Bank aus.

Panionios belegt nach 13 Runden den fünften Tabellenplatz, liegt somit knapp hinter Damir Canadis Atromitos Athen.


Twente Enschede – Ajax Amsterdam 3:3

Tore: Thesker (48., 63.), Boere (89.); Schöne (33., 37.), Kluivert (79.)

ÖFB-Legionäre im Einsatz: Michael Liendl und Marko Kvasina ab der 90. Minute; Maximilian Wöber bis zur 46. Minute

Verrücktes Spiel in Enschede, zwei Österreicher waren dabei im Mittelpunkt. In Halzbzeit eins führten die Gäste bereits 2:0, wobei Wöber dreimal knapp vor der Linie retten musste, schlussendlich konnte sich der Abstiegskandidat aber in den zweiten 45 Minuten noch herankämpfen und einen verdienten Punkt mitnehmen. Michael Liendl leitete bei den Gastgebern den finalen Ausgleichstreffer vor.


HNK Rijeka- Hajduk Split 1:2

Tore: Bradaric (11.); Basic (3.), Erceg (51.)

ÖFB-Legionäre im Einsatz: Alexander Gorgon

Bittere Niederlage für Rijeka gegen eine direkten Konkurrenten um einen internationalen Startplatz – noch bitterer dabei, dass Gavranovic für die Gastgeber einen Elfmeter vergab. Split zog dank des Sieges an Rijeka vorbei und stieß den Verein von Alexander Gorgon vorübergehend auf Platz vier.


Busan IPark – Ulsan Hyundai 1:2 sowie Rückspiel 0:0 / FA-Cup

Tore: Lee (85.); Kim (20.), Lee (57.)

ÖFB-Legionäre im Einsatz: Richard Windbichler

Erfolgserlebnis für Richard Windbicher – für den Verteidiger hat sich der Wechsel nach Südkorea richtig bezahlt gemacht! In seiner ersten Saison holte der ehemalige Austrianer gleich den FA-Cup! Wir gratulieren herzlich!


Weitere ÖFB-Legionäre ohne Einsatzzeit 

Markus Suttner und Marc Janko standen nicht im Kader, Andreas Ivanschitz saß zumindest auf der Bank. Selbiges Schicksal ereilte Christian Fuchs, der unter der Woche Vater wurde und Aleksandar Dragovic.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.