Wie die französische Zeitungsgruppe Nice-matin berichtet, wechselt ÖFB-Jugendnationalspieler Flavius Daniliuc nach Frankreich zu OGC Nizza.


Der Innenverteidiger lief bis zuletzt als U19-Kapitän des FC Bayern München auf. In der U19-Bundesliga Süd/Südwest, die mittlerweile aufgrund der Corona-Krise abgebrochen wurde, absolvierte er 16 Partien. In der 3. Liga stand er zudem in vier Spielen für die Bayern-Amateure am Feld. Auch in der UEFA Youth League kam er zum Einsatz.

Mit dem Transfer nach Nizza hat der 19-Jährige einen Profi-Vertrag bei den Münchnern ausgeschlagen. Aufgrund mangelnder Perspektive hat sich Daniliuc für einen Wechsel an die Côte d’Azur entscheiden. Bei den Franzosen, wo er wohl vorerst in der zweiten Mannschaft zum Zug kommt, soll er bereits am Montag den Medizincheck absolvieren.

In seiner noch jungen Karriere hat Daniliuc schon viel erlebt. Anfangs spielte er in der Jugend der Admira und Rapid. Im Jahr 2011 wechselte der Wiener mit rumänischen Wurzeln zu Real Madrid. 2015, im Alter von 14 Jahren, schloss er sich dem Nachwuchs der Bayern an. Nun soll in Nizza der nächste Schritt gemacht werden.